Übernahme Jetblue stockt Angebot für US-Billigflieger Spirit auf

Um das konkurrierende Unternehmen zu überbieten, steigt das Angebot der US-Fluggesellschaft. Pro Aktie bietet Jetblue nun zwei Dollar mehr für Spirit.

  • Teilen per:
  • Teilen per:
Zuletzt lehnte Spirit Airlines die Übernahmeofferten von Jetblue ab. Quelle: dpa

Die US-Fluggesellschaft Jetblue bessert ihr Übernahmeangebot für die Konkurrentin Spirit nach, um die Rivalin Frontier ausstechen. Insgesamt sollen die Spirit-Aktionäre nun 33,50 Dollar je Aktie und damit zwei Dollar mehr als bislang geboten erhalten, wie Jetblue am Montagabend mitteilte.

Wie schon bei der bereits aufgebesserten Offerte von Anfang Juni sollen davon 1,50 Dollar bereits fließen, sobald die Spirit-Aktionäre der Übernahme zustimmen. Zudem kündigte Jetblue weitere Maßnahmen an, um die Kartellwächter zu überzeugen.

Eigentlich hatte Spirit bereits im Februar ein Angebot über 2,9 Milliarden Dollar von Frontier akzeptiert. Dann funkte Jetblue mit einer 3,6 Milliarden Dollar schweren Offerte dazwischen. Spirits Verwaltungsräte zogen die niedrigere Offerte von Frontier vor, da sie nicht an eine kartellrechtliche Genehmigung eines Deals mit Jetblue glauben.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%