WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Umsatzsteigerung Aldi und Lidl profitieren vom Brexit

Die Deutschen Discounter mischen schon lang den britischen Lebensmittelhandel auf. Trotz des Brexit setzen wachsen sie weiter kräftig.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Brexit: Aldi und Lidl profitieren Quelle: dpa

Düsseldorf Aldi und Lidl werden in Großbritannien auch in den kommenden Jahren kräftig wachsen, zeigt eine Prognose des Marktforschers Planet Retail. „Die Bruttoumsätze von Lidl sehen wir 2023 bei 10,4 Milliarden Pfund, die von Aldi sogar bei 15,7 Milliarden Pfund“, sagte Planet-Retail-Experte Boris Planer der „WirtschaftsWoche“.

Damit würde sich Lidls Umsatz im Vergleich zu 2018 um 3,8 Milliarden Pfund erhöhen, der von Aldi um rund 5 Milliarden Pfund. Die Abspaltung Großbritanniens von der EU könnte den Billiganbieter dabei nutzen. „Die deutschen Discounter sind gut gerüstet für den Brexit“, so Planer.

„Aldi und Lidl werden profitieren, wenn in Großbritannien künftig mehr Verbraucher beim Einkauf auf den Preis achten müssen.“ Aldi und Lidl hatten zuletzt massive Investitionen in neue Läden und in die Modernisierung ihrer britischen Filialen angekündigt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%