WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Umstrittener Unkrautvernichter Kein Glyphosat mehr im Baumarkt – die Bahn spritzt weiter

Exklusiv
Händler verbannen das umstrittene Unkrautgift Glyphosat aus den Regalen. Quelle: REUTERS

Händler verbannen das umstrittene Unkrautgift Glyphosat aus ihren Regalen. Die Deutsche Bahn, einer der größten Verbraucher von Glyphosat, spritzt dagegen weiter.

Während die Bayer-Tochter Monsanto noch auf Glyphosat setzt, verbannen Händler das umstrittene Unkrautgift aus den Regalen: „Es gibt in Baumärkten keine Glyphosat-Produkte mehr“, sagt Peter Wüst, Geschäftsführer beim Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten gegenüber der WirtschaftsWoche. Zu Hochzeiten sorgten danach rund vierzig Glyphosat-Produkte – der bekannteste Markenname ist Roundup – für einen jährlich zweistelligen Millionenumsatz in den Baumärkten.

Als einer der letzten hat die Kette Hellweg die noch verbliebenen Glyphosat-Produkte in diesem Jahr aussortiert, heißt es in der Branche. Die Händler wollen damit den Wünschen der Verbraucher für mehr Umweltschutz entgegenkommen. Glyphosat steht im Verdacht, krebserregend zu sein und das Artensterben zu beschleunigen. „Die Industrie hat die zunehmenden Bedenken der Verbraucher nicht ernst genommen. Die haben uns erzählt, wir sollten einfach weitermachen mit dem Glyphosat-Verkauf“, kritisiert Verbands-Geschäftsführer Wüst.

Die Deutsche Bahn, einer der größten Verbraucher von Glyphosat, spritzt dagegen weiter. 2016 kaufte die Netztochter DB Netz 70 Tonnen. 2017 waren es nach Informationen der Wirtschaftswoche nur 2,2 Tonnen weniger. „Wir würden auf Glyphosat sofort verzichten, wenn es eine Alternative gäbe“, so ein Sprecher der Deutschen Bahn. „Mit unter zwei Prozent der bundesweit ausgebrachten Glyphosatmenge ist der Anteil der Bahn bereits heute sehr gering.“

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%