WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Unternehmensstrategie Coca-Cola und Pepsi planen neue Anti-Kalorien-Offensive

Coca-Cola und Pepsi setzen jetzt auf kalorienarme Softdrinks. Damit wollen die Getränkehersteller stärker gegen die weit verbreitete Fettleibigkeit vorgehen.

Gibt es Coca-Cola bald nur noch als

Coca-Cola, Pepsi und Dr Pepper wollen ihre Bemühungen im Kampf gegen die weit verbreitete Fettleibigkeit verstärken. Durch aggressivere Vermarktung kleinerer Dosengrößen, Wasserflaschen und Diätdrinks soll die Kalorienaufnahme der Amerikaner in den nächsten zehn Jahren um 20 Prozent gesenkt werden, kündigten die drei größten Brausehersteller der USA am Dienstag an. Hintergrund ist die Kritik am hohen Zuckerhalt ihrer Getränke, die für zunehmende Fettsucht mitverantwortlich gemacht werden.

Allerdings spiegelt die jüngste Ankündigung bereits einen Trend unter vielen Konsumenten wider: Seit einigen Jahren ist eine Abkehr von den traditionellen Brausegetränken zu beobachten. Die Bekanntgabe sei denn auch offenbar eine Reaktion auf zunehmende Herausforderungen, mit denen die Konzerne zum Teil wegen Sorgen um Gesundheitsrisiken konfrontiert seien, sagte John Sicher, Herausgeber des Magazins „Beverage Digest.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%