WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Unwetter Sturmtief wirft Fraport-Betrieb am Frankfurter Flughafen durcheinander

Der Betrieb am Frankfurter Flughafen wurde durch das Sturmtief „Bennet“ gestört. Die Zahl der Landungen pro Stunde wurden gesenkt.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Ein Flugzeug landet in deutlicher Schieflage. Quelle: dpa

Frankfurt Auch am Frankfurter Flughafen hat Sturmtief „Bennet“ am Montag zu Behinderungen geführt. Die Zahl der Landungen pro Stunde wurde am Vormittag vorübergehend von 60 auf 44 Maschinen gesenkt, wie eine Sprecherin der Deutschen Flugsicherung (DFS) mitteilte. Zeitweise waren wegen des starken Windes gar keine Landungen möglich. Es habe auch mehrere sogenannte Durchstarter gegeben - Flugzeuge also, die den Landeanflug abbrechen und durchstarten mussten. Die Entscheidung zu einem Durchstart liege jeweils beim Piloten.

Aufgrund der abgesenkten Zahl von Landungen kam es zu Verspätungen, wie ein Sprecher des Flughafenbetreibers Fraport sagte. Ausfälle seien ebenfalls möglich. Auch der möglicherweise beeinträchtigte Betrieb an anderen Flughäfen könne sich auf den Flugplan in Frankfurt auswirken.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%