WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

US-Sanktionen Airbus glaubt nicht mehr an Geschäft mit Iran

Die US-Sanktionen machen Airbus mächtig zu schaffen: Der Konzern muss noch Flugzeuge ausliefern – glaubt aber nicht mehr an die Erfüllung des Auftrages.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
US-Sanktionen: Airbus glaubt nicht mehr an Geschäft mit Iran Quelle: dpa

Frankfurt Airbus rechnet wegen der US-Sanktionen nicht mehr mit der Auslieferung von Flugzeugen an den Iran. „Zwar warten wir noch auf die Details zu den neuen Sanktionen, sehr wahrscheinlich werden wir aber nicht in der Lage sein, die aus dem Auftrag noch ausstehenden 97 Flugzeuge auszuliefern“, sagte Guillaume Faury, Chef der Zivilflugzeugsparte von Airbus, im Interview mit dem „Hamburger Abendblatt“.

Iran Air hatte 200 Maschinen mit einem Listenpreis von insgesamt 38,3 Milliarden Dollar bei Airbus und seinem Rivalen Boeing bestellt. US-Präsident Donald Trump verkündete jedoch im Mai den Ausstieg der USA aus dem Abkommen mit dem Iran. Daraufhin wurden Sanktionen gegen das Land wieder eingeführt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%