WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Vertrauliche Zahlen Aldi Nord verliert Umsatz

Exklusiv
Logo von Aldi Nord Quelle: dpa

Discountprimus Aldi verliert an Wachstumstempo. Die Konkurrenten Lidl und Rewe legen hingegen kräftig zu.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Discountprimus Aldi verliert an Wachstumstempo, berichtet die WirtschaftsWoche. Das zeigen vertrauliche Zahlen des Nürnberger Marktforschers GfK, die dem Magazin vorliegen. Demnach schwächelte 2018 vor allem Aldi Nord.

Die Umsätze mit Lebensmitteln gingen dort laut der GfK-Analyse um zwei Prozent zurück. Wettbewerber Lidl verbuchte dagegen ein Plus von 4,5 Prozent, Penny legte um 4,3 Prozent zu.

Den größten Umsatzzuwachs unter den deutschen Lebensmittelhändlern erzielte 2018 laut GfK die Supermarktkette Rewe mit 5,2 Prozent. Rewe hängte damit auch Edeka (plus 3,5 Prozent) und Kaufland (1,8 Prozent) ab.

Ein Sprecher von Aldi Nord wollte die Zahlen nicht kommentieren, verwies aber auf umbaubedingte Filialschließungen. Um die Standorte zu modernisieren, würden pro Woche bis zu 40 Filialen geschlossen. „Dieser Umsatz fehlt.“

Das Schwesterunternehmen Aldi Süd, das laut GfK ein leichtes Umsatzminus von 0,5 Prozent erzielte, widersprach den Daten. Der Lebensmittelumsatz sei 2018 gestiegen, das Unternehmen sei mit der Entwicklung zufrieden, sagte eine Sprecherin, ohne konkrete Zahlen zu nennen.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%