WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Warnstreik Tarifkonflikt im Einzelhandel – Ikea-Mitarbeiter treten in Ausstand

Die Tarifparteien im Einzelhandel ringen seit Monaten erfolglos um eine Lösung. Quelle: imago images/Cord

An diesem Dienstag sind bei Ikea bundesweit Warnstreiks geplant – mit besonders hoher Beteiligung. Im Zentrum stehen die Ikea-Häuser in Niedersachsen und Bremen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:


Im festgefahrenen Tarifkonflikt im Einzelhandel hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten des schwedischen Möbelkonzerns Ikea zum Ausstand aufgerufen. Bundesweit seien am Dienstag Warnstreiks geplant, teilte Verdi mit. Im Zentrum stünden die Ikea-Häuser in Niedersachsen und Bremen. Noch nie sei die Streikbeteiligung so hoch gewesen wie in diesen Tarifrunden, sagte die zuständige Gewerkschaftssekretärin Maren Ulbrich.

Die Tarifparteien im Einzelhandel ringen seit Monaten erfolglos um eine Lösung. Verdi hatte immer wieder zu Protesten aufgerufen. So waren bei Ikea bereits 31 von 54 Einrichtungshäusern im Ausstand. „Momentan geht es um die Entgelterhöhungen. Bei Ikea fordern die Beschäftigten aber auch einen Tarifvertrag, der die rasante digitale Transformation des Unternehmens im Sinne der Beschäftigten regelt“, sagte Ulbrich.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%