WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Weihnachtsgeschäft Handel rechnet mit 80 Milliarden Euro Umsatz

Exklusiv

Die Bundesbürger geben in diesem Jahr mehr Geld für Weihnachtsgeschenke aus als im vergangenen Jahr.

Zehn Last-Minute-Geschenke für Weihnachten
Die eigene Kaffee-Plantage Quelle: dpa
Persönliches Bild verschenken Quelle: Fotolia
Krimi-Dinner Quelle: Fotolia
Kurztrip, Ausflug, Urlaub Quelle: dpa
Ein Adelstitel unterm Weihnachtsbaum Quelle: dpa
Schokoladen-Abo Quelle: dapd
Lieber ein gesundes Weihnachtsgeschenk? Quelle: AP

„Insgesamt werden die Deutschen rund 80 Milliarden Euro im Weihnachtsgeschäft ausgeben, 1,5 Prozent mehr als 2011“, sagte Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Deutschland (HDE) der WirtschaftsWoche. Das Geschäft habe nach einem wetterbedingt etwas holprigen Start jetzt richtig Fahrt aufgenommen. Genth: „Wir erwarten einen starken Endspurt. Spannend werden auch die Tage nach dem Fest. Da könnte es noch mal zu einem Ansturm kommen.“ Einen Trend bei der Geschenkeauswahl gibt es laut Genth nicht: „Die Wunschlisten sind lang und reichen von Tablet-Computern über neue Fernseher bis zu Sportbekleidung und Büchern.“

Für 2013 prognostiziert der HDE-Chef eine „robuste Konsumstimmung“. Genth: „2013 wird kein Krisenjahr für den Handel.“ Eine dramatische Kundenabwanderung zu Online-Händlern sei nicht zu befürchten. Im Gegenteil: „Der Online-Handel ist ein Wachstumsmotor der gesamten Branche. In diesem Jahr wird das Internet-Segment einen Gesamtumsatz von mehr als 30 Milliarden Euro erzielen – und das ist nicht das Ende der Fahnenstange. Für den Einzelhandel ist das aber keine Bedrohung“, betonte Genth. „Viele Händler lassen sich schon heute nicht mehr auf einen Vertriebsweg festlegen, sondern verkaufen ihre Waren längst über alle Kanäle.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%