WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Yoox-Net-A-Porter Richemont schließt Übernahme von Onlinehändler Yoox-Net-A-Porter ab

Der Luxusgüterhersteller Richemont mischt demnächst mehr im Onlinehandel mit. Das hat sich der Konzern aber auch viel kosten lassen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Richemont hat die Internethandelsfirma Yoox-Net-A-Porter übernommen. Quelle: Reuters

Zürich Der Luxusgüterhersteller Richemont kann die Übernahme der italienischen Yoox-Net-A-Porter abschließen. Nach Ablauf der Angebotsfrist sei die Mindestschwelle von 95 Prozent an der Internethandelsfirma überschritten worden, teilte der Genfer Konzern am Freitag mit. Damit ist die fast drei Milliarden Euro schwere Transaktion unter Dach und Fach.

Die Aktien von Yoox-Net-A-Porter sollen per 20. Juni 2018 von der Mailänder Börse genommen werden. Die Aktionäre, die nicht verkauft hätten, können ihre Titel in der bis zum 8. Juni dauernden Sell out-Periode noch andienen. Für die danach noch ausstehenden Aktien beabsichtigt Richemont, das Squeeze out-Verfahren einzuleiten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%