WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Wiwo Web Push

Hans Hoogervorst Diplomat gefragt

Hans Hoogervorst, 54, setzt sich nicht gerade ins gemachte Nest, wenn er im Juli 2011 die Nachfolge des Briten Sir David Tweedie als Chef des internationalen Bilanzierungsrates IASB antritt.

Das Gremium stellt die Regeln des Bilanzstandards IFRS auf, nach denen in Deutschland mittlerweile jeder größere Konzern bilanziert. Während der Finanzkrise kam das Gremium vor allem wegen problematischer Regeln zum Schätzen von Wertpapieren in die Kritik. Diese hatten die Banken ins Taumeln gebracht. Hoogervorsts größte Aufgabe besteht nun darin, die Harmonisierung des Standards mit den amerikanischen US-GAAP-Vorschriften voranzutreiben. Das Projekt, die US-Regeln schrittweise abzulösen, stockt zwar zurzeit.

Doch Hoogervorsts diplomatisches Geschick könnte ihm helfen, es erfolgreich zu beeinflussen. War der Rechtsliberale doch zwischen 2002 und 2003 niederländischer -Finanzminister, danach bis 2007 Gesundheitsminister des Landes. Im September 2007 übernahm er den Vorsitz der niederländischen Finanzaufsicht und ist derzeit Mitglied zahlreicher Finanzmarktgremien. Für seinen neuen Posten muss er aber alle diese Mandate abgeben.

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%