WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Industrie- und Handelskammer-Leiter zur Fußball-WM „Bed & Breakfast in Soweto“

Seite 2/2

Nach den jüngsten Wahlen in Südafrika haben die Gewerkschaften an Einfluss gewonnen. Könnten Streiks an neuralgischen Punkten, etwa im Transportbereich, zu einem Chaos während Confedcup und WM führen?

Das halte ich für unwahrscheinlich. Eben weil die Gewerkschaften von Präsident Zuma in die Regierungsarbeit eingebunden sind, werden sie sich während der Großveranstaltungen zurückhalten.

Zuma hat neben den Gewerkschaften auch die Kommunistische Partei eingebunden. Droht dem Land ein Linksruck ?

Dafür gibt es keine Anzeichen. Das Bild des ungebildeten Populisten, das von Zuma vielerorts gezeichnet wird, ist Unfug. Zuma ist ein cleverer Politiker und wird einen pragmatischen Kurs in der Wirtschaftspolitik fahren. Er kann es sich angesichts der südafrikanischen Leistungsbilanzdefizits nicht leisten, dass verschreckte Investoren ihr Kapital abziehen. Ich glaube, wir werden noch eine Überraschung erleben während seiner Amtszeit. Problematisch ist allenfalls sein Wahlversprechen, die Sozialausgaben um jährlich umgerechnet drei Milliarden Euro zu erhöhen. Ich weiß nicht, wo Zuma dieses Geld hernehmen will.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%