WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Aral-Mutter BP Ölkonzern baut in Deutschland 580 Stellen ab

Aufgrund des stark gefallenen Ölpreises baut der Energiekonzern BP in den kommenden Jahren 580 Stellen in Deutschland ab. Betroffen sind die Verwaltung in Bochum sowie Raffinerien in Gelsenkirchen und Lingen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Konzern baut in Deutschland bis 2020 insgesamt 580 Stellen ab. Quelle: obs/Accor Hotellerie Deutschland GmbH

Bochum Der Aral-Mutterkonzern BP baut bis 2020 angesichts des stark gefallenen Ölpreises 580 Stellen in Deutschland ab. Das kündigte das Unternehmen am Donnerstag in Bochum an. Betroffen seien der deutsche Verwaltungsstandort in Bochum sowie Raffinerien in Gelsenkirchen und Lingen. Betriebsbedingte Kündigungen sollen vermieden werden.

In Abstimmung mit den Betriebsräten seien Abfindungen mit den ausscheidenden Mitarbeitern vereinbart worden. BP hatte bereits 2014 wegen des hohen Wettbewerbdrucks den Abbau von 250 Stellen beschlossen.

Das Unternehmen beschäftigt bundesweit rund 5500 Mitarbeiter, davon etwa 1000 am Verwaltungsstandort in Bochum sowie etwa 2000 in der Raffinerie in Gelsenkirchen.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%