WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Auslandsstrategie EnBW verkauft Beteiligungen in Polen

Der Energiekonzern EnBW hat sich von millionenschweren Minderheitsbeteiligungen in Polen getrennt. Ein französischer Stromriese kaufte EnBW Anteile an einem Kohlekraftwerk und einem Heizkraftwerk ab.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
EnBW trennt sich von Beteiligungen außerhalb der ausländischen Zielmärkte. Quelle: dapd

Karlsruhe Der Energiekonzern EnBW hat seine Minderheitsbeteiligungen in Polen für 301 Millionen Euro an den französischen Stromriesen EDF verkauft. Die Electricité de France übernimmt 32,45 Prozent am Kohlekraftwerk Rybnik in Oberschlesien und 15,59 Prozent am Heizkraftwerk Kogeneracja in Breslau.

Die Karlsruher EnBW setzt damit nach eigenen Angaben ihren Plan um, „sich von strategisch nicht mehr relevanten Geschäftsaktivitäten und auch Minderheitsbeteiligungen außerhalb ihrer ausländischen Zielmärkte zu trennen“. Die am Mittwoch unterzeichnete Vereinbarung mit dem früheren Großaktionär der EnBW stehe noch unter kartellrechtlichem Vorbehalt.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%