WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Autobauer Daimler-Gesamtbetriebsratschef zeigt Verständnis für Sparprogramm

Der Daimler-Gesamtbetriebsratschef akzeptiert das Vorhaben, ein Sparprogramm für die Pkw-Sparte des Konzerns aufzulegen. Die Effizienz solle so erhöht werden.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Stuttgart Daimler-Gesamtbetriebsratschef Michael Brecht zeigt Verständnis für das Vorhaben, ein Sparprogramm für die Pkw-Sparte des Konzerns aufzulegen. „Die veröffentlichten Konzernzahlen zeigen, dass der Absatz zwar gestiegen, aber das Ergebnis gefallen ist. Das lässt den Schluss zu, dass die Effizienz erhöht werden muss, um eine bessere wirtschaftliche und wettbewerbliche Ausgangsposition zu erreichen“, sagte Brecht den „Stuttgarter Nachrichten“ und der „Stuttgarter Zeitung“ (Freitag).

Vorstandschef Dieter Zetsche hatte das Sparprogramm bei der Bilanzpressekonferenz am Mittwoch angekündigt. Das Konzernergebnis war 2018 unter anderem wegen eines schwachen Autogeschäfts um fast ein Drittel auf 7,25 Milliarden Euro gesunken. Den Umsatz steigerte Daimler vor allem dank der Lastwagensparte um 2 Prozent auf 167,36 Milliarden Euro.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%