WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Autobauer Produktionspause bei Audi in Ingolstadt wegen Streik in Ungarn verlängert

Der Arbeitsaufstand im ungarischen Werk Györ hat für die Produktion in Deutschland Konsequenzen. Bis Donnerstag wird das Stammwerk in Ingolstadt stillstehen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Beschäftigten in Györ fordern 20 Prozent mehr Lohn. Quelle: dpa

Ingolstadt/Györ Der Streik im ungarischen Audi-Motorenwerk Györ hat zunehmend Auswirkungen auf die Produktion in Deutschland. Das Unternehmen verlängerte die Zwangspause im Stammwerk Ingolstadt jetzt schon bis Donnerstag. In den Audi-Werken Neckarsulm und Brüssel liefen die Bänder noch, sagte ein Sprecher am Dienstag.

Ob es auch in VW-Werken mangels Motoren zu Beeinträchtigungen kommt, teilte der Konzern nicht mit. Die Audi-Beschäftigten im Motoren- und Autowerk Györ fordern 20 Prozent mehr Lohn und sind am vergangenen Donnerstag in einen einwöchigen Streik getreten.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%