WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Autobauer VW bündelt Komponentengeschäft in eigenständiger Einheit

Volkswagen stellt seine Komponentensparte neu auf. Dadurch soll die Effizienz gesteigert werden – und der Einstieg in die E-Mobilität gelingen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Unter dem Dach der Volkswagen AG wird künftig die Komponentensparte als eigenständige unternehmerische Einheit agieren. Quelle: dpa

Berlin Der Autobauer VW stellt seine Komponenten-Sparte zum Januar 2019 als eigenständige unternehmerische Einheit unter dem Dach der Volkswagen AG auf. Dies geschehe analog zu den Marken Volkswagen Pkw und Volkswagen Nutzfahrzeuge, wie die Wolfsburger am Montag mitteilten.

Die Einheit „Konzern Komponente“ mit weltweit 56 Werken und rund 80.000 Mitarbeitern beschäftige sich mit Entwicklung und Fertigung strategischer Fahrzeugkomponenten – von Motoren, Getrieben und E-Maschinen bis hin zu Lenkungen oder Leichtbau-Teilen. „Ziel der Neuausrichtung ist es vor allem, die Effizienz zu steigern und Investitionen zu optimieren, um koordiniert in die E-Mobilität einzusteigen.“

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%