WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Autohersteller China prüft Daimler-SUVs aus US-Herstellung auf Bremsprobleme

Der Autohersteller soll auf mögliche Probleme bei den Hinterbremsen hingewiesen worden sein. Das besagen zumindest im Internet kursierende Dokumente.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Mercedes-Modelle GLE und GLS könnten „unzureichende“ Hinterbremsen haben. Quelle: AP

Frankfurt Chinesische Behörden prüfen in den USA hergestellte Mercedes-Geländewagen wegen möglicher Bremsprobleme. Daimler erklärte am Donnerstag, man sei auf mögliche Probleme an den Bremsen dieser Fahrzeuge aufmerksam gemacht worden. „Wir arbeiten mit den zuständigen Behörden an der Lösung“, sagte eine Daimler-Sprecherin. Es handle sich um einen rein technischen Vorgang.

Auf chinesischen Internet-Plattformen zirkulieren Dokumente, nach denen die in den USA hergestellten Mercedes-Modelle GLE und GLS „unzureichende“ Hinterbremsen haben sollen. Das werde von Behörden in Shanghai als Sicherheitsrisiko betrachtet. Die Echtheit der Dokumente wurde von chinesischen Behörden zunächst nicht bestätigt. Zwischen den USA und China entwickelt sich ein massiver Handelskonflikt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%