WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Autohersteller Nissan ruft 400.000 Autos in den USA zurück

Der japanische Konzern warnt amerikanische Kunden neuerer Modelle vor Bremsproblemen. Der Rückruf ist schon der zweite innerhalb weniger Monate.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der japanische Konzern ruft schon zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate hunderttausende Autos in die Werkstätten. Quelle: Bloomberg

Der Autobauer ruft in den USA rund 400.000 Fahrzeuge in die Werkstätten zurück. Bei den Autos könne es Probleme mit dem Bremssystem geben, teilte der Konzern am Samstag mit. Es könne Bremsflüssigkeit austreten, was in seltenen Fällen zu einem Brand führen könne. Nissan ließ offen, ob es bereits zu solchen Vorfällen gekommen ist.

Betroffen sind den Angaben zufolge Fahrzeuge verschiedener Modelle der Baujahre 2015 bis 2019. Erst im September hatte Nissan 1,3 Millionen Fahrzeuge wegen möglicher Probleme an Kamera-Displays zurückgerufen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%