WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Autoindustrie Automarkt wächst im April stark gegenüber schwachem Vorjahresmonat

Die Autoindustrie leidet unter dem weltweiten Chipmangel. Im April verzeichneten alle Autobauer dennoch Zuwächse auf dem deutschen Automarkt – nur Tesla nicht.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Opel erzielte das stärkste Plus. Quelle: dpa

Der Autoabsatz ist in Deutschland im April im Vergleich zum krisenschwachen Vorjahresmonat in die Höhe geschnellt. Mit 229.650 Neuzulassungen seien im abgelaufenen Monat 90 Prozent mehr Pkw auf die Straße gekommen als vor Jahresfrist, teilte das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) am Mittwoch mit.

Vor einem Jahr war der Absatz wegen des ersten Lockdowns in der Corona-Pandemie eingebrochen. Der Absatz der ersten vier Monate lag mit rund 886.000 Fahrzeugen knapp acht Prozent über dem Vorjahresniveau. Alle Marken bis auf den US-Elektroautobauer Tesla verzeichneten Zuwächse, wobei Opel mit 175 Prozent das stärkste Plus erzielte bei einem Marktanteil von sechs Prozent. Marktführer Volkswagen verdoppelte den Neuwagenabsatz auf 43.230 Wagen.

Trotz der kräftigen Erholung ist das Vorkrisenniveau noch längst nicht erreicht. Denn die Autoindustrie leidet unter Produktionsausfällen in Folge des weltweiten Mangels an Speicherchips. Der Handel wird außerdem beeinträchtigt, weil viele Autohäuser in Deutschland wegen der Corona-Maßnahmen nicht öffnen dürfen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%