WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Autoindustrie Toyota hebt nach Gewinnsprung Prognose an

Der Autoriese Toyota hat Volkswagen als Weltmarktführer verdrängt. Und auch die Geschäftszahlen fallen deutlich besser aus als von Analysten erwartet.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Toyota hat stark von der Erholung der Autonachfrage in China profitiert und hebt die Prognose für das Geschäftsjahr erneut an. Der operative Gewinn kletterte im Zeitraum Oktober bis Dezember um mehr als die Hälfte auf 987,9 Milliarden Yen (rund 7,8 Milliarden Euro), wie der weltgrößte Autobauer am Mittwoch mitteilte. Das war deutlich mehr als Analysten geschätzt hatten.

Für das im März endende Geschäftsjahr erwartet Toyota nun einen Betriebsgewinn von zwei Billionen Yen, weit mehr als die bisher in Aussicht gestellten 1,3 Billionen Yen.

Toyota ist dank des asiatischen Marktes besser durch die Coronakrise gekommen und hatte erstmals seit fünf Jahren den deutschen Rivalen Volkswagen von der Weltmarktspitze verdrängt. Der Absatz des größten japanischen Autobauers fiel im vergangenen Jahr zwar um elf Prozent auf rund 9,5 Millionen Fahrzeuge, er sank damit aber weniger stark als bei Volkswagen, mit 9,3 Millionen Fahrzeugen.

Der japanische Konzern hatte erst im November seine Prognose für das operative Ergebnis angehoben.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%