Automobilindustrie Brasilianer erwarten deutliches Absatzwachstum

Die brasilianische Autoindustrie rechnet in diesem Jahr mit einem Absatzwachstum von rund neun Prozent. Mercedes-Benz hatte kürzlich angekündigt, einen dreistelligen Millionenbetrag in die dortigen Werke zu investieren.

Brasilien gilt als einer der größten Automärke weltweit. Quelle: dpa

Sao PauloDie Autoindustrie in Brasilien ist angesichts der Wirtschaftserholung für dieses und nächstes Jahr optimistisch gestimmt. Der Chef des Branchenverbandes Anfavea, Antonio Megale, sagte am Mittwoch, dass der Absatz von neuen Pkw und Lkw 2017 wahrscheinlich um neun Prozent steigen dürfte. Damit würde die bisherige Prognose von 7,3 Prozent übertroffen. 2018 dürfte der Markt prozentual zweistellig zulegen, ergänzte Megale.

Brasilien zählte bis zu einem Abschwung vor ein paar Jahren zu den fünf größten Automärkten der Welt. In dem südamerikanischen Land sind die Autobauer Fiat Chrysler, Volkswagen, General Motors und Ford mit größeren Produktionsstätten vertreten. Mercedes-Benz hatte vor kurzem angekündigt, in den Jahren 2018 bis 2022 rund 750 Millionen Dollar in brasilianische Werke zu investieren, die Chassis für Busse und Lastwagen herstellen.

Im Oktober hatte der Verband für 2018 einen Absatzanstieg von mehr als zehn Prozent auf rund drei Millionen Fahrzeuge in Aussicht gestellt. 2013 hatte die Produktion noch einen Höchststand von 3,7 Millionen Wagen erreicht.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%