Autoteile-Händler Gebote für Stahlgruber bei mehr als 1 Milliarde Euro

Die Kaufgebote für den Autoteile-Händler Stahlgruber liegen wohl bei mehr als 1,2 Milliarden Euro.

Stahlgruber Quelle: Presse

Der zum Verkauf stehende deutsche Autoteile-Händler Stahlgruber zieht das Interesse von Wettbewerbern und Finanzinvestoren auf sich. Die Gebote könnten bei mehr als 1,2 Milliarden Euro liegen, sagten mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters. Der US-Wettbewerber LKQ sowie die Finanzinvestoren Bain, Apax, EQT und Advent hätten es in die zweite Runde geschafft. Endgültige Offerten seien Anfang November fällig.

Die Unternehmen wollten sich zu den Informationen nicht äußern. Stahlgruber hatte Ende August erklärt, verschiedene Optionen einschließlich eines Verkaufs zu prüfen.

Das 1923 gegründete Familienunternehmen liefert neben Ersatz- und Zubehörteile auch Werkstattausrüstung an Auto-Reparaturbetriebe. Stahlgruber beschäftigt 6500 Mitarbeiter, davon gut 5000 in Deutschland und kam zuletzt auf einen Umsatz von 1,5 Milliarden Euro. Im laufenden Jahr erwarte der Autoteile-Händler einen Betriebsgewinn (Ebitda) von 120 Millionen Euro, die Bewertung werde wohl beim zehn- bis elffachen dieser Summe liegen, sagten die Insider. Banken arbeiteten an Kreditpaketen von bis zu 720 Millionen Euro für die mögliche Übernahme.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%