WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Autozulieferer Knorr-Bremse holt bei Gewinn und Umsatz auf

Der Gewinn von Knorr-Bremse übertraf im vergangenen Jahr die eigenen Erwartungen. Die genauen Zahlen will der Münchner Konzern kommenden Donnerstag veröffentlichen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Das Logo der Knorr-Bremse AG ist auf einem Schild an der Zentrale des Münchener Unternehmens zu sehen. Quelle: dpa

Der Lkw- und Bahn-Zulieferer Knorr-Bremse hat den Umsatz- und Gewinnrückgang im Jahres-Endspurt gebremst. Die Erlöse hätten mit rund 6,2 Milliarden Euro im vergangenen Jahr am oberen Rand der eigenen Erwartungen gelegen, teilte der Bremsen-Hersteller am Montagabend mit. Das wäre ein Rückgang von gut zehn Prozent. Die operative Umsatzrendite (Ebitda-Marge) lag gar leicht oberhalb der avisierten 16,5 bis 17,5 (2019: 18,8) Prozent. Damit dürfte das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) etwa 1,1 (1,3) Milliarden Euro betragen. Die genauen Zahlen für 2020 will der Münchner Konzern am 4. März veröffentlichen.

Über den Erwartungen der Analysten habe im vergangenen Jahr der frei verfügbare Mittelzufluss (Free Cash-flow) gelegen: Die in der Coronakrise viel beachtete Kennziffer erreichte rund 700 Millionen Euro, während die Finanzexperten nach einer Umfrage im Mittel nur rund 500 Millionen prognostiziert hätten, erklärte das Unternehmen. Grund dafür sei, dass Knorr-Bremse verstärkt die Bestände, Forderungen und Verbindlichkeiten gemanagt und das eingesetzte Betriebskapital damit reduziert habe.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%