WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

BASF & Co. Die 10 umsatzstärksten deutschen Chemiekonzerne 2013

Sie stellen die Ausgangsprodukte der Industrie her: Stoffe wie Ethylen, Styrol, aber auch Klebstoffe und Kautschukprodukte. Welche deutschen Chemiekonzerne die größten Umsätze erwirtschaften.

Platz 10Beiersdorf AGUmsatz: 6.141 Mio. Euro Beschäftigte: k.A. Quelle: Verband der Chemischen Industrie e.V. Quelle: dpa
Platz 9Lanxess AGUmsatz: 8.300 Mio. Euro Beschäftigte: 17.000 Quelle: dpa
Platz 8Merck KGaAUmsatz: 11.095 Mio. Euro Beschäftigte: 38.154 Quelle: dpa
Platz 7Evonik Industries AGUmsatz: 12.874 Mio. Euro Beschäftigte: 32.995 Quelle: dpa
Platz 6Boehringer Ingelheim GmbHUmsatz: 14.065 Mio. Euro Beschäftigte: 47.492 Quelle: dpa
Platz 5Henkel AGAktiengesellschaft & Co. KGaAUmsatz: 16.355 Mio. Euro Beschäftigte: 46.850 Quelle: dpa
Platz 4Linde AGUmsatz: 16.655 Mio. Euro Beschäftigte: 63.487 Quelle: dpa
Platz 3Fresenius SE & Co. KGaA​Umsatz: 20.331 Mio. Euro Beschäftigte: 178.337 Quelle: dpa
Platz 2Bayer AGUmsatz: 40.157 Mio. Euro Beschäftigte: 113.200​ Quelle: dpa
Platz 1BASF SEUmsatz: 73.973 Mio. Euro Beschäftigte: 112.206 Quelle: dpa
Diese Bilder teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%