Bayer Bayer-Kunststoffsparte sieht weiter Wachstum in China

Die an die Börse strebende Bayer -Kunststoffsparte MaterialScience rechnet trotz eines schwächeren Wirtschaftswachstums in China mit guten Geschäften in dem Land.

Bayer-Kreuz in Leverkusen Quelle: dpa/dpaweb

"Langfristig sehen wir weiterhin deutlich steigenden Bedarf für unsere Produkte, in China, aber auch in Regionen wie Indien oder Afrika", sagte der Chef von MaterialScience, Patrick Thomas, dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). In dem Markt habe die Sparte, die ab dem 1. September Covestro heißen wird, genügend Wachstumsspielraum.

Bayer will die Kunststoffsparte Insidern zufolge bis zum Herbst börsenreif haben. Der Börsengang könnte dann einen Monat später, also Anfang Oktober, über die Bühne gehen. Thomas sagte, das Unternehmen habe bereits "sehr positives Feedback" bei ersten Investorengesprächen erhalten.

An Zukäufen zeigte sich Thomas grundsätzlich interessiert. "Etwas größere Akquisitionen wären im Bereich der Polyurethan- basierten Lackrohstoffe oder Dispersionen denkbar - vorausgesetzt, die richtigen Assets werden dort einmal angeboten", sagte er. In den Bereichen Polyurethan und Polycarbonat seien Zukäufe kartellrechtlich schwierig. Hier wären ergänzende Technologien interessant.

Eine Expansion in ganz andere Kunststoff- oder Chemiesegmente schloss Thomas aus. "Dafür sehen wir überhaupt keine Notwendigkeit", sagte er. Mit den heutigen Technologien habe die Sparte noch großes Wachstumspotenzial. "Wir können noch sehr lange wachsen, ohne das Portfolio verändern zu müssen."

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%