Bierkonsum Deutsche trinken mehr alkoholfreies Bier

Exklusiv
Im Craftbier-Bereich der Internorga-Messe in Hamburg Quelle: dpa

Der Bierkonsum sinkt weiter - doch der Umsatz steigt. Die Deutschen trinken vermehrt alkoholfreie Biersorten und Spezialitäten wie "Helles".

Obwohl die deutschen Brauereien im vergangenen Jahr so wenig Bier verkauft haben wie noch nie seit der Wiedervereinigung, stieg der Bier-Umsatz im Einzelhandel leicht an. Das zeigen Daten des Marktforschers Nielsen, die der WirtschaftsWoche vorliegen.

Demnach setzten Lebensmittelhändler und Getränkemärkte mit dem Verkauf von Bier 2017 rund 7,4 Milliarden Euro um, rund ein halbes Prozent mehr als im Vorjahr. Einzelne Preiserhöhungen und veränderte Kaufgewohnheiten hätten den Absatzrückgang ausgeglichen. „Es wurden weniger Pils-, Weizen- und Exportbiere gekauft“, sagt Marcus Strobl, Bier-Experte bei Nielsen Deutschland. Stattdessen hätten die Verbraucher verstärkt zu alkoholfreien Biersorten und Spezialitäten wie Keller-, Land-, oder Festbieren gegriffen. Den stärksten Zuwachs verzeichnete Helles Bier. 2018 könnte neben dem Umsatz auch die abgesetzte Menge wieder anziehen. „Wenn das Wetter mitspielt, dürfte die Fußball-WM in Russland den Bierabsatz kräftig ankurbeln“, sagt Strobl.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%