WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Bilfinger Weiterer Vorstand vor Rauswurf

Exklusiv

Ein weiterer Umbau zeichnet sich im Top-Management des kriselnden Bau- und Dienstleistungskonzerns Bilfinger ab.

Ein Schatten vor dem Logo des Dienstleistungs- und Baukonzerns Bilfinger Quelle: dpa

Wie die WirtschaftsWoche berichtet, erwartet der Aufsichtsrat des Mannheimer M-Dax-Unternehmens, dass mit dem Einzug des früheren Daimler-, Metro- und Haniel-Managers Eckard Cordes in das Gremium die Tage von Joachim Enenkel bei Bilfinger gezählt sind. Cordes, der in wenigen Tagen im Auftrag des schwedischen Hauptaktionärs Cevian Capital in den Bilfinger-Aufsichtsrat einzieht, dürfte sich nach Einschätzung von Aufsichtsratskollegen zügig von Enenkel trennen.

Enenkel, seit 1996 im Unternehmen, führt derzeit nur noch die Bausparte, die zum größten Teil verkauft wird. Zuvor war er im Vorstand auch für die Kraftwerks- und Rohrleitungssparte verantwortlich, deren Verluste binnen weniger Monate vier Gewinnwarnungen auslösten.

Nach dem Rücktritt von Bilfinger-Vorstandschef Roland Koch im August verloren deshalb bereits Finanzchef Joachim Müller und Aufsichtsratschef Bernhard Walter ihren Job.

Unternehmenskenner erwarten zudem, dass Cordes schnell einen Nachfolger für den Interims-Vorstandschef Herbert Bodner präsentiert, der als Aufsichtsrat zurück getreten ist und Bilfinger seit August wieder führt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%