WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Bosch-Tochter Aleo Solar steuert auf hohen Verlust zu

Die Bosch-Tochter Aleo Solar rechnet in diesem Jahr mit bis zu 30 Millionen Euro Verlust. Hauptgründe sind alte Lieferantenverträge, die deutlich über den momentanen Marktpreisen liegen.

Ein Modul von Aleo Solar. Quelle: dpa

DüsseldorfWegen des Preisverfalls wird die Bosch -Tochter Aleo Solar in diesem Jahr einen kräftigen Verlust einfahren. Der Vorstand rechne mit einem Minus zwischen 25 bis 30 Millionen Euro nach einem operativen Gewinn von 43
Millionen Euro im Vorjahr, teilte Aleo am Montag mit.

Als wesentlichen Grund nannte der Vorstand einen außerordentlichen Aufwand für die Abgeltung von Verträgen mit einem Zell-Lieferanten aus den Jahren 2005 bis 2008. Für die Gesamtlaufzeit von 2012 bis 2019 sei eine neue Vereinbarung getroffen worden, die stärker die marktüblichen Preise berücksichtige.

Die Solarbranche leidet derzeit unter massiven Überkapazitäten, in deren Folge Preisverfall vielerorts für Verluste sorgt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%