Branchenverband Acea Nutzfahrzeugmarkt in Europa geht neunten Monat in Folge zurück

Der russische Angriffskrieg und die anhaltende Chipkrise machen den Fahrzeugherstellern zu schaffen. Besonders deutlich ist der Rückgang in Spanien und Frankreich.

  • Teilen per:
  • Teilen per:
Bei der Traton-Tochter standen die Bänder sechs Wochen lang still. Quelle: dpa

Der Nutzfahrzeugmarkt in Europa ist im März den neunten Monat in Folge zurückgegangen. Das Minus weitete sich in dem Monat auf 24,9 Prozent aus, wie der Branchenverband Acea am Mittwoch mitteilte. Für das gesamte erste Quartal lag der Rückgang damit bei 18,1 Prozent auf 411.097 Fahrzeuge. „Die Ergebnisse im März zogen die Entwicklung im ersten Quartal stärker nach unten als die Zahlen der ersten beiden Monate“, hieß es.

Abwärts ging es in allen vier wichtigen Märkten; mit 30,3 Prozent meldete Spanien das größte Minus, gefolgt von Frankreich mit 21,9 Prozent, Deutschland mit 11,6 Prozent und Italien mit 4,8 Prozent.

Der russische Angriff auf die Ukraine hat die Versorgung vieler Fahrzeughersteller mit Kabelbäumen aus dem osteuropäischen Land beeinträchtigt. Bei der Traton-Tochter MAN etwa standen die Bänder sechs Wochen lang still. Hinzu kommt die anhaltende Chipkrise, welche den Fahrzeugherstellern weiterhin zu schaffen macht.

Abwärts ging es zuletzt vor allem bei kleineren Nutzfahrzeugen bis 3,5 Tonnen: In allen EU-Mitgliedsländern wurde hier im März ein Minus verzeichnet, in den vier größten Märkten gab es jeweils einen zweistelligen Rückgang. Besser sah es bei schweren Maschinen mit mehr als 16 Tonnen aus: Hier wurden im März 24.088 Fahrzeuge abgesetzt, 4,6 Prozent weniger als vor Jahresfrist. Der Absatz von Bussen zog im März dagegen an und lag mit 2402 Fahrzeugen um gut ein Fünftel über dem Vorjahresniveau.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%