WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Branchenverband BMW-Chef Zipse wird Präsident des europäischen Autoverbands ACEA

BMW-Chef Oliver Zipse löst im Januar Michael Manley als ACEA-Präsidenten ab. Seine Amtszeit läuft ein Jahr und kann einmal verlängert werden.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der 56-Jährige will sich unter anderem für den europaweiten Aufbau einer Ladeinfrastruktur einsetzen. Quelle: dpa

BMW-Chef Oliver Zipse wird Cheflobbyist der europäischen Autoindustrie. Wie der Branchenverband ACEA am Montag mitteilte, löst der 56-jährige Manager im Januar den Fiat-Chrysler-Chef Michael Manley als ACEA-Präsidenten ab.

In der von der Coronakrise, von Klimaschutzvorgaben und vom Wandel zur Elektromobilität gebeutelten Branche will sich Zipse unter anderem für den europaweiten Aufbau einer Ladeinfrastruktur einsetzen.

Seine Amtszeit läuft ein Jahr und kann einmal verlängert werden. Der Verband repräsentiert 16 Auto- und Nutzfahrzeughersteller, darunter auch Volkswagen und Daimler, und sieht sich als Interessenvertreter einer Branche mit 14,6 Millionen Beschäftigten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%