Capital Stage Ökostromer prognostiziert weiteres Wachstum

Nachdem der Hamburger Solaranlagen- und Windparkbetreiber Capital Stage den bayerischen Rivalen Chorus Clean Energy übernommen hat, plant das Unternehmen eine Fortsetzung seines Wachstums.

Aktuell betreibt Capital Stage 161 Solar- und 51 Windparks mit einer Leistung von knapp 1,3 Gigawatt - also einer Kapazität eines großen Atomkraftwerkes. Quelle: dpa

BerlinDer Hamburger Solaranlagen- und Windparkbetreiber Capital Stage peilt nach der Übernahme des bayerischen Rivalen Chorus Clean Energy eine Fortsetzung des Wachstumskurses an. Für 2017 stellte das Management am Mittwochabend einen Umsatz von mehr als 200 Millionen Euro in Aussicht.

Das operative Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) werde sich damit wohl auf über 150 Millionen Euro erhöhen. Das operative Betriebsergebnis (Ebit) solle auf mehr als 90 Millionen Euro steigen. In der Prognose wird erstmals die Chorus-Übernahme berücksichtigt, die im Oktober besiegelt wurde.

Für sich noch allein hatte Capital Stage im März für 2016 einen Anstieg beim Umsatz auf über 130 Millionen, beim Ebitda auf über 100 Millionen und beim Ebit auf über 60 Millionen prognostiziert. Zum Vergleich: Capital Stage erzielte 2015 einen Umsatz von 113 Millionen und Chorus von 58,6 Millionen Euro.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%