WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Chefwechsel Renault trennt sich von Vorstandschef Bolloré

Der französische Autokonzern Renault steht vor einem erneuten Chefwechsel. Der Ghosn-Vertraute Thierry Bolloré muss seinen Posten räumen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Renault trennt sich von Vorstandschef Thierry Bolloré Quelle: Reuters

Der Aufsichtsrat des französischen Automobilkonzerns Renault hat sich am Freitag für die Absetzung von Vorstandschef Thierry Bolloré ausgesprochen. Bolloré gilt als Vertrauter des geschassten Renault-Chefs Carlos Ghosn. In der Übergangszeit übernehme Finanzchefin Clotilde Delbos die Führung, teilte der Konzern mit. Die Aktie legte nach der Meldung zu.

Bereits Mitte der Woche war über die Ablösung von Bolloré spekuliert worden. Der französische Staat hatte sich am Mittwoch demonstrativ hinter Renault-Präsident Jean-Dominique Senard gestellt. Es werde Senard vertraut, die richtigen Entscheidungen zur Führung des Konzerns zu treffen, sagte Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire nach Angaben seines Ministeriums in Luxemburg. Der Staat hat bei Renault eine wichtige Rolle, da er 15 Prozent der Anteile hält.

Der eher zurückhaltende Bolloré war die Nummer zwei hinter Ghosn, allerdings noch nicht einmal ein Jahr lang: Dann rückte er durch dessen Inhaftierung an die Spitze. Der französische Staat hatte schon lange darauf gedrängt, dass sich Ghosn einen Stellvertreter sucht.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%