WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Chemiekonzern BASF unterbricht Produktion in Louisiana wegen Hurrikan Ida

Betroffen ist unter anderem der Verbundstandort Geismar, die größte BASF-Produktionsstätte in Nordamerika. Sobald der Sturm vorbei ist, soll der Betrieb wieder aufgenommen werden.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Konzern beschäftigt in Louisiana rund 2000 Menschen. Quelle: obs

BASF hat wegen des Hurrikans Ida die Produktion im US-Bundesstaat Louisiana ausgesetzt. Betroffen sind der Verbundstandort Geismar, die größte Produktionsstätte des Chemiekonzerns in Nordamerika, sowie Nord Geismar und Vidalia. Sobald der Sturm vorüber sei, werde Sicherheitspersonal die Standorte überprüfen, bevor der Betrieb wieder aufgenommen werde, erklärte ein BASF-Sprecher am Montag.

Der Konzern beschäftigt in Louisiana rund 2000 Menschen. In dem US-Bundestaat sind über eine Million Menschen ohne Strom, nachdem Ida über das Land gezogen ist. Der Wirbelsturm schwächte sich nach Angaben der Behörden auf Stufe eins ab, nachdem er beim Auftreffen auf die Küste noch Stufe vier hatte und als sehr gefährlich galt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%