WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Chemiekonzern Lanxess übernimmt Microbial Control Geschäft von IFF

Der Chemiekonzern baut sein Portfolio im Segment Desinfektion, Körperpflege und Materialschutz aus. Die Transaktion soll wohl im zweiten Quartal 2022 stattfinden.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Spezialchemiekonzern expandiert durch einen Zukauf. Quelle: dpa

Der Spezialchemiekonzern Lanxess will mit dem Kauf des Microbial Control Geschäfts von dem US-Konzern International Flavors & Fragrances (IFF) sein Portfolio im Segment Desinfektion, Körperpflege und Materialschutz ausbauen. Das deutsche Unternehmen habe einen Vertrag zur Übernahme der Sparte unterzeichnet, teilte der Konzern mit Sitz in Köln in einer Pflichtmitteilung in der Nacht zum Dienstag mit.

Für den Unternehmenswert von 1,3 Milliarden US-Dollar sei eine Brückenfinanzierung vereinbart worden, die anschließend über Unternehmensanleihen abgelöst werden soll. Die Transaktion werde voraussichtlich im zweiten Quartal 2022 vollzogen. Sie unterliege unter anderem noch der Zustimmung der zuständigen Behörden, hieß es weiter.

Das Microbial Control Geschäft umfasst zwei Produktionsstandorte in den USA mit weltweit rund 270 Mitarbeitern. Der Bereich erzielt einen Umsatz von rund 450 Millionen Dollar bei einem operativen Ergebnis (Editda) vor Sondereinflüssen von etwa 100 Millionen Dollar. Rund 75 Prozent des Umsatzes werden in Amerika und Asien erwirtschaftet.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%