Continental Deutscher Zulieferer verbündet sich mit Baidu

Nach Bosch hat auch Continental an der Tür des Internetkonzerns Baidu angeklopft. Durch eine Zusammenarbeit mit den Chinesen will der Zulieferer bei der Entwicklung neuer Techniken vorankommen.

Der Autozulieferer setzt mit Baidu auf einen neuen starken Partner aus China. Quelle: dpa

HamburgDer Autozulieferer Continental hat eine umfassende Zusammenarbeit mit dem chinesischen Internetkonzern Baidu geschlossen. Ziel sei, eine Allianz für automatisiertes Fahren, vernetzte Fahrzeuge und neue Mobilitätsdienste aufzubauen, teilte der Dax-Konzern aus Hannover am Mittwoch anlässlich der Vertragsunterzeichnung in Berlin mit. Finanzielle Details oder konkrete Vorhaben wurden nicht genannt. Zunächst gehe es um einen Technologieaustausch.

„Mit unserer strategischen Zusammenarbeit werden wir intelligente Mobilität einen großen Schritt voranbringen“, erklärte Conti-Chef Elmar Degenhart. Baidu kooperiert bereits mit Bosch.

Alle großen Autobauer und ihre Zulieferer arbeiten derzeit mit Hochdruck an Systemen für selbstfahrende Autos und Mobilitätsdienste. Der weltgrößte Automarkt China gilt als wichtiges Absatzgebiet für diese Techniken.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%