WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Coronakrise Neuzulassungen von Nutzfahrzeugen in EU brechen 2020 um fast ein Fünftel ein

In der EU sind im vergangenen Jahr rund ein Fünftel weniger Lastwagen oder Busse zugelassen worden. Spanien war von dieser Entwicklung besonders betroffen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Besonders stark war die Zurückhaltung der Unternehmen, wenn es um große Lastwagen ging. Quelle: dpa

Die Coronakrise hat 2020 die Neuzulassungen bei Nutzfahrzeugen in Europa einbrechen lassen. Mit 1,7 Millionen Stück kamen 18,9 Prozent weniger Lastwagen oder Busse auf die Straßen als vor Ausbruch der Pandemie, wie aus Daten des Branchenverbandes ACEA hervorgeht, die am Dienstag veröffentlicht wurden. Alle europäische Länder verzeichneten dabei deutliche Rückgänge; von den großen Märkten war Spanien mit einem Minus von gut einem Viertel am stärksten betroffen.

Besonders stark war die Zurückhaltung der Unternehmen, wenn es um große Lastwagen ging: In der Kategorie über 16 Tonnen lag der Rückgang bei 27,3 Prozent und damit höher als bei den leichteren Lastwagen über 3,5 Tonnen (25,7 Prozent) und den Kleinlastern unter 3,5 Tonnen (17,6 Prozent). Bei Bussen stand ein Rückgang von 20,3 Prozent zu Buche.

Die Volkswagen-Tochter Traton profitierte zuletzt von einer anziehenden Nachfrage in der zweiten Jahreshälfte und schaffte einen kleinen operativen Gewinn.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%