WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Daimler Mercedes-Benz Vans rechnet trotz Absatzplus mit weniger Gewinn

Der neue Sprinter hat Daimlers Van-Sparte wachsende Verkaufszahlen beschert. Für 2018 rechnet der Autobauer allerdings mit hohen Kosten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Stuttgart Der Autobauer Daimler rechnet im laufenden Jahr mit weiter wachsenden Verkaufszahlen für seine Transporter. Zugleich werden hohe Kosten voraussichtlich das Ergebnis belasten, wie der Leiter von Mercedes-Benz Vans, Volker Mornhinweg, am Donnerstag in Stuttgart ankündigte.

Als wesentliche Umsatztreiber nannte Mornhinweg den im vergangenen Sommer erstmals auf den Markt gebrachten Pick-up der X-Klasse sowie die neue Version des Transporters Sprinter, der im Juni auf den Markt kommt. Der Reisemobil-Hersteller Hymer hat laut der Angaben bereits eine vierstellige Zahl geordert.

Dem gegenüber stünden neben den hohen Vorleistungen für den Sprinter-Modellwechsel und das Hochfahren der Produktion anderer Modelle auch negative Wechselkurseffekte.

Mercedes-Benz Vans hatte im Vorjahr erstmals die Marke von 400 000 verkauften Fahrzeugen überschritten und damit einen Umsatzrekord von 13,2 Milliarden Euro (plus 3 Prozent) erzielt. Das operative Ergebnis stieg von 1,17 Milliarden Euro 2016 auf 1,18 Milliarden.

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%