WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Daimler Zetsche sieht schwere Aufgaben auf seinen Nachfolger zukommen

Der Schwede Ola Källenius übernimmt die Führung des Autobauers nach der Hauptversammlung am 22. Mai. Vor ihm lägen viele Herausforderungen, so Zetsche.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Daimler-Chef Dieter Zetsche gibt seinen Posten im Mai 2019 auf. Quelle: dpa

Stuttgart Der im Mai scheidende langjährige Chef des Autobauers, Dieter Zetsche, sieht schwere Aufgaben auf seinen Nachfolger Ola Källenius zukommen. Dieser müsse unter anderem die Margen bei der Tochter Mercedes-Benz aufbessern, sagte Zetsche zu Reuters. Vor dem neuen Konzernlenker lägen viele Herausforderungen. Es werde in Zukunft nicht leichter.

Die letzte Quartalsbilanz unter Zetsche war trüb ausgefallen. Der operative Gewinn schrumpfte von Januar bis März um weitere 16 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal auf 2,8 Milliarden Euro. Die schwächere Autokonjunktur weltweit, aber auch interne Probleme in der Produktion ließen den Pkw-Absatz in der Hauptsparte Mercedes-Benz absacken. Auch steigende Investitionen drückten das Ergebnis. „Das Erreichen der Ziele für 2019 ist nach dem ersten Quartal nicht einfacher geworden“, räumte Zetsche ein.

Das Unternehmen müsse besser arbeiten, die Kosten müssten sinken, mahnte Zetsche. „Denn angesichts der großen Veränderungen in der Automobilbranche und bei der individuellen Mobilität führt an kurzfristigen Sparmaßnahmen und langfristigen Weichenstellungen kein Weg vorbei.“

Unter dem Druck von Klimaschutz und Digitalisierung erfindet sich die gesamte Autoindustrie derzeit neu. Die damit verbundenen enormen Kosten zwingen auch Volkswagen und BMW zu Einsparungen. Daimler will einen Sparplan erst nach dem Wechsel an der Konzernspitze auflegen.

An der Börse machte sich die Sorge breit, dass Daimler den versprochenen Gewinnanstieg in diesem Jahr nicht schafft. So erklärte Frank Schwope, Autoanalyst bei der NordLB, er wäre von einer Gewinnwarnung in den kommenden Quartalen nicht überrascht. „Dem im Mai beginnenden neuen CEO Ola Källenius stehen einige Aufräumarbeiten bevor.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%