Deutscher Bierbrauer Veltins investiert über 400 Millionen

Veltins Bier Quelle: dpa

Im Vergleich zu anderen deutschen Bierbrauern hat sich Veltins gut geschlagen. Vor allem in die Produktion von Alkoholfreiem hat der Bierbrauer investiert.

Mit Investitionen in dreistelliger Millionenhöhe will die Privatbrauerei Veltins weitere Marktanteile im schrumpfenden deutschen Biermarkt erobern. Der Traditionsstandort Grevenstein im Sauerland werde für mehr als 400 Millionen Euro bis zum Jahr 2024 erweitert und modernisiert, teilte der Generalbevollmächtigte, Michael Huber, am Dienstag zur Jahresbilanz in Düsseldorf mit. So sei bereits eine neue Produktionsanlage für Bier ganz ohne Alkohol (0,0 Vol. Prozent) auf dem Brauereigelände fertiggestellt worden.

Der Ausstoß der Brauerei C.& A. Veltins stieg 2017 leicht um 0,8 Prozent auf knapp 2,88 Millionen Hektoliter. Im rückläufigen deutschen Biermarkt, der schätzungsweise um 2 bis 2,5 Prozent geschrumpft sei, habe man so Marktanteile gewinnen können. Der Gesamtumsatz nahm um 2,5 Prozent auf 323 Millionen Euro zu.

Vertriebsgeschäftsführer Volker Kuhl geht davon aus, dass sich die Zahl der Premium-Anbieter in absehbarer Zeit verringern wird. 2017 sei mit häufig schlechtem Wetter und der ungünstigen Kalenderkonstellation in der Weihnachtszeit ein schwieriges Jahr für die Braubranche gewesen.

Neben anderen großen Brauereien erhöht auch Veltins die Abgabepreise für ihre Flaschenbiere. Die Preiserhöhung sei zum Stichtag 1. März 2018 geplant. Zur Höhe machte das Unternehmen keine Angaben.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%