WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Düngemittelhersteller K+S will bis Jahresende 300.000 Tonnen weniger Düngemittel produzieren

Der Konzern reduziert seine Kaliumchlorid-Herstellung. Grund dafür sind auch die anhaltenden chinesischen Importstopps.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Das Unternehmen wird weniger Düngemittel herstellen als bislang geplant. Quelle: dpa

Der Düngemittelhersteller K+S senkt für den Rest des Jahres 2019 seine Kaliumchlorid-Produktion um bis zu 300.000 Tonnen. Dadurch werde eine Ergebnisbelastung (EBITDA) bis zu 80 Millionen Euro erwartet, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Bei der Entscheidung hätten auch die anhaltenden chinesischen Importstopps für Kaliumchlorid eine Rolle gespielt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%