WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Düngerkonzern K+S bei US-Spartenverkauf kurz vor dem Ziel

Die US-Justizbehörde hat die Fortsetzung der Verkaufsgespräche zwischen K+S und Stone Canyon Industries Holdings genehmigt. K+S hofft auf einen Abschluss des Deals noch im April.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Düngerkonzern braucht frisches Kapital zum Schuldenabbau. Quelle: dpa

Der Düngerkonzern K+S steht unmittelbar vor dem Abschluss des Verkaufs seines amerikanischen Salzgeschäfts. Die US-Justizbehörde habe die Fortsetzung des Verkaufsprozesses genehmigt, teilte das Unternehmen am Montagabend in Kassel mit. Nachdem K+S keine kartellrechtlichen Hürden mehr sehe, werde davon ausgegangen, „dass das Closing des Verkaufs aus heutiger Sicht rund um den 30. April 2021 überwiegend wahrscheinlich ist“.

Anfang Oktober hatte K+S bekanntgegeben, die Sparte mit einem Unternehmenswert von 3,2 Milliarden US-Dollar (2,67 Milliarden Euro) an die Industrieholding Stone Canyon Industries Holdings LLC, Mark Demetree und Partner verkaufen zu wollen. Wie es in der Mitteilung vom Montagabend weiter hieß, wird der Kaufpreis von 2,5 Milliarden Dollar in bar entrichtet.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%