WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Emerson Electric Siemens-Rivale zieht Angebot für Rockwell zurück

Der Siemens-Rivale Emerson hat seine Pläne aufgegeben, den US-Konkurrenten Rockwell zu übernehmen. Zuvor hatte Rockwell das erhöhte Angebot über 29 Milliarden Dollar abblitzen lassen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Emerson-Offerte war vom Rockwell Verwaltungsrat mit der Begründung einstimmig abgelehnt worden, sie entspreche nicht dem Wert des Unternehmens. Quelle: Reuters

New York Der auf Automatisierungstechnik spezialisierte US-Konzern Emerson Electric hat sein Übernahmeangebot für den Rivalen Rockwell Automation zurückgezogen. „Wir sind enttäuscht, dass sich die Rockwell-Führung weigert, die mögliche Zusammenlegung unserer beiden großartigen Unternehmen auch nur zu diskutieren“, teilte Emerson-Chef David Farr am Dienstag mit.

Zuvor hatte Rockwell auch das erhöhte Angebot über 29 Milliarden Dollar abblitzen lassen. Emerson wolle nun durch Innovationen und strategische Zukäufe weiter wachsen. Zugleich kündigte der Siemens-Rivale ein Aktienrückkaufprogramm an. Rockwell-Aktien geben im vorbörslichen Handel zwei Prozent nach, Emerson-Papiere zogen ein Prozent an.

Die Emerson-Offerte war vom Rockwell Verwaltungsrat mit der Begründung einstimmig abgelehnt worden, sie entspreche nicht dem Wert des Unternehmens und ein Zusammenschluss trübe zudem die Wachstumsaussichten.

Der Siemens-Rivale Emerson hatte zunächst einen Vorschlag unterbreitet, dessen Volumen etwa zwei Milliarden Dollar unter dem jüngsten Angebot von 225 Dollar je Aktie lag. Das Unternehmen aus Milwaukee versucht, angesichts eines sich verschärfenden Wettbewerbs durch europäische Rivalen wie Siemens, ABB Automation und Schneider Electric im Geschäft mit der Industrie-Automatisierung stärker zu wachsen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%