WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Fluggesellschaft Air-France will Servicekönig sein

Seite 2/3

"Der Umbau als Weg um wieder an die Weltspitze zu gelangen"

Diese Airlines bieten miesen Service
Platz zehn: Syrian AirlinesDas Online-Portal Skytrax bewertet regelmäßig die internationalen Airlines in puncto Service und Qualität. 100 Punkte vergibt Skytrax, pro Kategorie können fünf Sterne erreicht werden. Syrian Airlines hat sich in diesem Ranking leider nicht mit Ruhm bekleckert. Mit 44,8 von 100 Punkten landet die Fluglinie auf Platz zehn der schlechtesten Airlines.
Platz neun: Tajik AirlinesAuch die tadschikische Fluggesellschaft Tajik Airlines kommt im Ranking nicht gut weg: 43,3 Punkte erreichte die Airline insgesamt. Bewertet wurden der Service bei Economy und Business Class am Boden und in der Luft. Besonders schlecht schnitt die Website, konkret der Online Check-In, sowie das Essen in der Business Class ab. Quelle: Screenshot
Platz acht: Iceland ExpressDie Linie wirbt damit, "Islands Low-Cost-Airline" zu sein. Leider reicht es auch beim Service nicht zum High Class Angebot. Mit 42,8 Punkten landet Iceland Express auf Platz acht der schlechtesten Fluglinien. Auch bei den Isländern war das Essen schlecht, außerdem bewerteten die Tester den allgemeinen Kundenservice an Board mit nur einem von fünf Sternen. Quelle: Presse
Platz sieben: Rossiya Rossiya Airlines ist Russlands größte Fluglinie. Nur beim Service bietet das Unternehmen Anlass zur Kritik, urteilt Skytrax. 42,7 von 100 Punkten vergibt das Portal an die russische Airline. Besondere Schwachstellen sind der Service bei der Ankunft, das Unterhaltungsprogramm an Board und die Sprachkenntnisse des Personals. Quelle: Presse
Platz sechs: Bulgaria AirDie Bulgarische Linie "Bulgaria Air" erreichte nur 41,8 von 100 möglichen Servicepunkten. Quelle: Creative Commons-Lizenz
Platz fünf: Air KoryoDer fünfte Platz im Ranking der schlechtesten Airlines geht mit 39,2 Punkten an die nordkoreanische Fluggesellschaft Air Koryo. Hier hatten die Tester einiges zu bemängeln: Sowohl die Benutzerfreundlichkeit der Homepage, die dort angegebenen Informationen, der Online-Check-In, der Umgang mit Verspätungen und gestrichenen Flügen, die Hilfsbereitschaft des Personals, Alter der Flieger, Kommunikation mit dem Cockpit, der Transfer-Service, als auch das Essen an Board, die Sprachkenntnisse der Stewards oder die Versorgung der Passagiere mit Zeitschriften oder Kissen wurde mit nur einem von fünf Sternen bewertet. Quelle: AP
Platz vier: Uzbekistan AirwaysDer vierte Platz geht mit 37,5 Servicepunkten an Uzbekistan Airways, die sich insbesondere in den Kategorien Check-In-Service, Unterhaltungsprogramm an Board, Versorgung mit Kissen, Decken und Handtüchern sowie der Bereitschaft, Bitten und Wünsche der Passagiere zu erfüllen, negativ hervorgetan hat. Quelle: Creative Commons-Lizenz

Lufthansa will 2015 eine operative Marge von acht Prozent schaffen. Und Sie?

Ein Gewinn vor Steuern und Zinsen von fünf bis sieben Prozent vom Umsatz ist bereits ein schönes Ergebnis. Aber wir können da sicher noch mehr schaffen.

Ist das nicht etwas optimistisch? Jahrelang haben die Gewerkschaften den Umbau mitgetragen. Doch am vorigen Wochenende haben Ihre Piloten gestreikt.

Das war kein großer Streik, unter denen wir früher leider oft gelitten haben. Es war ein Ausstand einer kleinen Pilotengewerkschaft, der sich nicht auf unsere Kunden ausgewirkt hat. Die weit überwiegende Mehrheit unserer knapp 100.000 Beschäftigten unterstützt den Umbau, weil sie wissen: Das ist der einzige Weg, um uns wieder an die Weltspitze zu bringen.

Zweiter Teil Ihres Rettungsplans ist es, den besten Service anzubieten. Ist es nicht etwas kühn, Singapore Airlines oder Qatar Airways überholen zu wollen?

Warum? Bereits jetzt hat Air France einen guten Ruf. Mit unseren neuen Investitionen für die Aufwertung werden wir das Ziel erreichen, bei den Produkten und der Servicequalität zu den drei Besten der Welt zu gehören. In Sachen Service, Genuss und Luxus hat kein Land eine stärkere Tradition als Frankreich. Aber auch KLM spielt vorne mit und bekam 2013 von den renommierten Skytrax-Meinungsforschern im Bereich Kundenzufriedenheit den ersten Preis als „Fluglinie mit dem besten Servicepersonal in Europa“.

Zu Top-Service gehören auch neue Flugzeuge. Und Sie müssen neue Sitze schnell in alle Flieger schrauben. Das können Sie sich aber zurzeit nicht leisten. Wie wollen Sie da zu den Besten gehören?

Keine Fluglinie hat auf allen Fliegern das jeweils neueste Produkt, wenn sie nicht gerade nur eine Handvoll Maschinen hat. Air France und KLM rüsten sich, um zu den Branchenbesten aufzuschließen. Wir investieren knapp 700 Millionen Euro in die Verbesserung unserer Servicequalität: 200 Millionen für KLM, 500 Millionen für Air France, wovon allein 200 Millionen auf die Businessclass auf Langstreckenflügen entfallen. Die 100 Boeing 787 und Airbus A350, die wir ab 2016 bekommen, bieten damit ein noch besseres Produkt, das bei beiden Unternehmen fast dasselbe sein wird.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%