WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Flugzeugbau Gewinnsprung bei Airbus

Der Flugzeugbauer Airbus leidet unter den Belastungen für den Militärtransporter A400M. Dennoch verdreifacht sich der Gewinn nahezu.

Das Programm hatte in den vergangenen Jahren immer wieder Probleme bereitet. Quelle: dpa

Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat den Gewinn trotz einer milliardenschweren Belastung für den Militärtransporter A400M fast verdreifacht. Unter dem Strich stand ein Nettogewinn von 2,87 (Vorjahr: 0,99) Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in Toulouse mitteilte.

Die Dividende wird auf 1,50 (1,35) Euro erhöht. Dabei musste der Konzern nach der Einigung mit sieben Staaten auf einen neuen Auslieferungsplan für den A400M weitere 1,3 Milliarden Euro für die daraus resultierenden Belastungen zurückstellen. Der Umsatz stagnierte bei 66,8 (66,6) Milliarden Euro, der Auftragseingang erhöhte sich auf 158 (134) Milliarden.

Das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) verbesserte sich auf 4,25 (3,95) Milliarden Euro. Für das laufende Jahr sagte Airbus eine Steigerung um weitere 20 Prozent voraus. Grundlage dafür ist, dass der Konzern wie geplant 800 Verkehrsflugzeuge ausliefern kann. Das aber hängt von den Triebwerksherstellern ab, die schon im vergangenen Jahr Probleme bereitet hatten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%