WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Flugzeughersteller Harter Brexit kostet Airbus mindestens eine halbe Milliarde Euro

Exklusiv
Premierministerin Theresa May und Airbus-Konzernchef Tom Enders vor einem Airbus A400M Atlas auf der Farnborough Airshow. Quelle: AP

Flugzeughersteller Airbus bereitet sich auf den Brexit vor. Das Unternehmen erwartet hohe Kosten. Ein Insider berichtet von einem „mittleren dreistelligen Millionenbetrag“.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Der Flugzeughersteller Airbus erwartet gewaltige Mehrkosten wegen der Vorsorge für den Brexit. „Laut internen Berechnungen liegen die Kosten bei mindestens einem mittleren dreistelligen Millionenbetrag“, erklärte ein Kenner des Unternehmens gegenüber der WirtschaftsWoche. Airbus bestätigt höhere Ausgaben, will sich aber zu konkreten Zahlen nicht äußern. Zu Buche schlagen vor allem höhere Lagerkosten. Um die Produktion auch für einen harten Brexit zu sichern, will Airbus bis Ende März so viele Flugzeugteile einlagern, dass seine Fabriken auf dem europäischen Festland, den USA und China auch ohne Lieferungen britischer Werke arbeiten können.

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%