WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Gasekonzern Linde: Weiterer Stellenabbau droht

Beim Gasekonzern Linde droht ein neuerlicher Stellenabbau an deutschen Standorten. Quelle: dpa

Ein weiterer Stellenabbau droht beim Gasekonzern Linde an deutschen Standorten. Bereits im Sommer war bekannt geworden, dass rund 500 Arbeitsplätze in Deutschland wegfallen sollen. Jetzt steigt die Zahl deutlich.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Beim Gasekonzern Linde droht ein neuerlicher Stellenabbau an deutschen Standorten. Laut Arbeitnehmervertretern will sich das Linde-Management die Option schaffen, im Gasebereich in den kommenden fünf Jahren rund jede zehnte Stelle in Deutschland abbauen zu können. Betroffen wären rund 270 Stellen. Im Gegenzug will der Vorstand auf Werksschließungen in Deutschland verzichten. Linde bestätigte, dass der Konzern sich „in Gesprächen mit den Arbeitnehmervertretern“ befinde. Details zu den Verhandlungen wollte der Konzern nicht kommentieren. Erst im Sommer wurde bekannt, dass Linde rund 500 Arbeitsplätze in Deutschland einsparen will.

Mehr zum Thema: Linde ist seit der Fusion mit Praxair zur Gewinnmaschine geworden. Das liegt auch an der radikalen Effizienzkultur von Vorstandschef Steve Angel. Die dürfte in Deutschland bald weitere Arbeitsplätze kosten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%