Großbritannien Anti-Korruptionsbehörde ermittelt gegen Airbus

Die britische Anti-Korruptionsbehörde ermittelt gegen den europäischen Flugzeugbauer Airbus. Es geht um den Verdacht „des Betrugs, der Bestechung und Korruption in den zivilen Luftfahrtaktivitäten von Airbus“.

„Unregelmäßigkeiten.“ Quelle: dpa

LondonDie Britische Anti-Korruptionsbehörde hat Ermittlungen gegen den europäischen Flugzeugbauer Airbus eingeleitet. Die Anschuldigungen beträfen „Unregelmäßigkeiten“ bei der Beratung durch Dritte, teilte das Serious Fraud Office (SFO) am Sonntag in London mit. Es gehe um den Verdacht „des Betrugs, der Bestechung und Korruption in den zivilen Luftfahrtaktivitäten von Airbus“.

Nähere Angaben zu den Ermittlungen würden öffentlich gemacht, wenn Anklage erhoben werde oder die Ermittlungen eingestellt würden, erklärte die Anti-Korruptionsbehörde. Airbus teilte mit, das Unternehmen sei über die Ermittlungen auf dem Laufenden und arbeite mit den Ermittlern zusammen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%