WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Großmotorenhersteller MAN Energy Solutions einigt sich mit Gewerkschaft auf geringeren Stellenabbau

Die IG Metall hat nach eigenen Angaben in Verhandlungen alle Standorte und etwa 1000 Arbeitsplätze gerettet. Der Konzern leidet unter Auftragsflaute.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Standorte von Energy Solutions bleiben erhalten. Quelle: dpa

Der Großmotorenhersteller MAN Energy Solutions will nach einer Vereinbarung mit den Arbeitnehmervertretern weniger Jobs streichen als zunächst geplant. Wie das Augsburger Unternehmen am Montag berichtete, sollen nun 1650 Arbeitsplätze in Deutschland und 950 im Ausland wegfallen.

Noch im Juli hatte der Hersteller von Dieselmotoren für Fracht- und Kreuzfahrtschiffe den möglichen Abbau von nahezu 4000 seiner weltweit etwa 14.000 Arbeitsplätze angekündigt. Nunmehr ist diese Zahl auf 2600 reduziert worden. Ursprünglich standen allein in der Bundesrepublik 3000 Jobs auf der Kippe.

Augsburgs IG-Metall-Chef Michael Leppek zeigte sich zufrieden: Alle Standorte seien gesichert worden und allein am Unternehmenssitz seien etwa 1000 Jobs gerettet worden, betonte er. In Augsburg beschäftigt MAN Energy Solutions derzeit rund 4300 Mitarbeiter, knapp 830 von ihnen sollen das Unternehmen nach den neuen Plänen verlassen.

Mehr: MAN Energy Solutions streicht Tausende Stellen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%