Gute Jahreszahlen Lego spielt immer das gleiche Spiel

Alle Teile passen zusammen: Lego setzt auf Film-Ikonen wie Star Wars und Batman Quelle: dpa

Jørgen Vig Knudstorp, der künftige Aufsichtsratschef der Lego Group verkündet abermals Rekordzahlen. Allerdings lässt das Wachstum bei Umsatz und Gewinn nach.

Musik gilt als universelle Sprache, die jeder Mensch versteht. Dem dänischen Spielzeughersteller ist es gelungen, ein universelles Spielzeug zu bauen, das jedes Kind sofort begreift - den Legostein.

"Wenn Sie Legosteine in die Hände von Kindern in China, Afghanistan, Südafrika, den USA oder Deutschland geben, sind das Spiel und die Idee das Gleiche", sagt Legos ehemaliger CEO und künftiger Aufsichtsratschef der Lego Group, Jørgen Vig Knudstorp, in einem Gespräch mit dem Beratungsunternehmen Boston Consulting Group.

Dieser Kern verhalf dem Unternehmen, das 2004 als Knudstrop CEO wurde und nahe dem Bankrott war, auch im vergangenen Geschäftsjahr, zu guten Zahlen. Das enorme Wachstum, das Knudstorp seit 2004 jedoch regelmäßig verkünden konnte, nimmt ab.

Die Geschichte Legos

Beim Umsatz legte das Unternehmen von 35,8 auf 37,9 Milliarden Kronen (knapp 5,1 Milliarden Euro) zu, wie Finanzchef John Goodwin in Billund sagte. Der Gewinn des Klötzchenbauers kletterte im abgelaufenen Geschäftsjahr nur ganz leicht von 9,2 auf 9,4 Milliarden Kronen (knapp 1,27 Milliarden Euro).

Besonders beliebt waren nach Lego-Angaben im vergangenen Jahr die Sets Lego Ninjago, Lego City, Duplo, Star Wars und Lego Friends. Der Spielzeughersteller hat 19.000 Mitarbeiter.

Und Millionen von Fans. Dazu zählen neben Kindern schon lange auch Erwachsene. Dazu tragen vor allem die komplexen Bausätze bei wie der Todesstern aus dem Star-Wars-Universum und andere Adaptionen aus erfolgreichen Hollywoodproduktionen . Der Todesstern kostet allein rund 500 Euro und fällt damit für die meisten Eltern als Geschenk für die Kinder aus.

In der Wirtschaft nutzen zahlreiche Manager Lego als Arbeitsmittel. Ciscos Deutschlandchef Oliver Tuszik hat in seinem Büro zum Beispiel den Hamburger Hafen modellhaft mit den bunten Klötzchen aus Dänemark dargestellt. Berühmt geworden ist auch ein Foto der Google-Gründer Sergey Brin, Larry Page und dem damaligen CEO Eric Schmidt hinter einer Reihe von Lego-Figuren.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%